Montag, 3. Oktober 2016

Ryoji Ikeda: "test pattern no°10" beim Lichtkunst Festival in Ludwigsburg

Aktuell findet in der KulturRegion Stuttgart das "Lichtkunst Festival" statt. In dessen Rahmen gibt es auch eine Installation des japanischen Künstlers Ryoji Ikeda in der Akademie für Darstellende Künste in Ludwigsburg. Die Installation ist aus seiner Reihe "test pattern" und äußerst beeindruckend.

Wie in dem Video einer "großen" Variante der "test pattern" zu sehen ist, werden die Grafiken auf den Boden projiziert, so dass man in das Kunstwerk geradezu eintauchen kann. Der dunkle Raum sowie die intensiven und lauten Geräusche nehmen einen vollständig ein. Insbesondere die eigene visuelle Wahrnehmung verändert sich. Das Gesehene wirkt überhaupt nicht mehr real. Man ist in einem digitalen Raum, ohne virtuell zu sein. Ein spannendes und so noch nie gespürtes Gefühl. In der Beschreibung zur Ausstellung wird davon gesprochen, dass mit dem Kunstwerk "die Grenzen der menschlichen Wahrnehmung ausgetestet werden". Das trifft den Nagel auf den Kopf.

Ryoji Ikeda : test pattern [100m version], 2013 from ryoji ikeda studio on Vimeo.


Das Festival läuft noch bis zum 09.10.2016. In dieser Zeit ist die Installation jeden Tag von 20 bis 24 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos. Die Installation selbst ist im Theaterturm der Akademie für Darstellende Künste.

Dienstag, 31. Mai 2016

Stückliste__ROSTFREI 25.05.2016 im Abby

Stückliste von ROSTFREI im Kältecontainer im Abby, Meßkirch.

_Lucio_
Bomb The Bass (feat. Toob) - Burn The Bunker
Rechenzentrum - Planet Janet
Mr. Oizo - Inside the Kidney Machine
Matmos - Exciter Lamp and the Variable Band
Trent Reznor and Atticus Ross - Oraculum
Dirk Geiger - Noise Format (Subheim remix)
Config sys & Ahnst Anders - disco fish (non water mix)
Artcore Machine - Raw
Grand Mal x - Empire of Spheres
Deutsch Nepal - Albanian Summer
Black Lung - The Imperial March
Teatro Satanico - Allah Kebab
Genevieve Pasquier - Dead Man
Anthony Rother - Die Macht
Te/DIS - Set Minds On Fire

_Holger Tonmacher_
Hypnoskull - What We Are What We Do
Converter - Wires
Makina Girgir - Alpha
Config.Sys - Sateliten
P.A.L. - All Systems Collapsed
Haus Arafna - He colored Me blind
Ah Cama-Sotz - Confession
Geneviève Pasquier - Fusion
Mono No Aware - Trip-Noise
Noisex - Under Pressure
Imminent & Synapscape - The Arm Of Vengeance
Flint Glass - Dust Particles
November Növelet - Mountains
Sonar - Tehoma

_Lucio_
Positive Merge - Rh (Annie Hall Remix)
Pankow - Das Vodkalied (Helena Hauff remix)
thorofon - in blood and heels
Zombies Under Stress - Maan Zal Zijn
Philipp Münch - The Magma of War
Grim - Shelter Song
Coàgul - Temple Tel·lúric
Haus Arafna - Anatomy Of A Murderer
Da-Sein - Niebo
Luftwaffe - Dogs
Der Blutharsch - Time Is Thee Enemy 02
In slaughter natives - As my shield
Arnica - Cuerno Roto

_Holger Tonmacher_
Dernière Volonté - Le Poison
Ostara - Operation Valkerie
Ordo Rosarius Equilibrio & Spiritual Front - Three is an orgy, four is forever
Death In June - Rose Clouds Of Holocaust
Current 93 - Lucifer Over London
Config.Sys - transmission 1938
Sonar - Bite Dog Bite!
Mlada Fronta - xe131.3
Esplendor Geometrico - Noising In The Rain I
Monolith - Tekno buddha
BLACKHOUSE - The 2 Classes Of People
nullvektor - mut zur monotonie
Noisex - Industrial Drummer
Orphx - What Will Burn
Herz Jühning - Messiah
November Növelet - Free
Converter - Error
Geneviéve Pasquier - L'Apparence C'est Tout
BANISTER - analog
The Normal - Warm Leatherette
Klinik - In Your Room

_Lucio_
Genevieve Pasquier - Lines
Klangstabil - You may start
SPK - Walking on Dead Steps
Esplendor Geometrico - Moscú Está Helado
Throbbing Gristle - Hot On the Heels of Love
Shock Therapy - Come And Dance With Me
Michael Idehall - Spiderwoman
thorofon - cold fever
Genocide Organ - Todo Por La Patria
Café De l'Enfer - Il Est En Enfer Un Lieu Appelé Malebolge
Geistform - Union radio
Radio Murmansk - Heaven Underwater
Azagatel - Sangue Dos Deuses
Falkenstein - Ich mag eure dunkle Kirche nicht
Batcat Production - Trimurti
Sturmpercht - Wir Rufen Deine Wölfe

_Holger Tonmacher_
Dernière Volonté - Hymn
Ostara - Sword of Reverie
Guinevere - Junge Sünde
Death In June - Little Black Angel
Ordo Rosarius Equilibrio & Spiritual Front - Your sex is the scar
Herz Jühning - Anorexia
November Növelet - Magic
Haus Arafna - Happy Thrill
Sonar - Manic Room
Nullvektor - Hast Du Genug?
Mono No Aware - Worms
Orphx - Outcast [Sonic Groove]
13th Monkey - Piezo Resistance
cosinus_alpha - Scavanger
Winterkälte - Do Not Vote For Industry!

_Lucio_
100blumen - Mr.Sister
Luftwaffe - The Scourge Of Cords
Death In June - All Pigs Must Die
Forseti - Sturmgeweiht
Sturmpercht - Die Habergoaß
Death In June - Kameradschaft

Freitag, 13. November 2015

21.11.2015__ROSTFREI im Abby, Meßkirch


Ein weiteres Mal findet im Abby in Meßkirch im Kältecontainer die Veranstaltungsreihe ROSTFREI
statt. Auflegen werden Lucio (ElektroniKonsum) und Holger Tonmacher. Zu hören gibt es u.a. Industrial, Noise, IDM, Elektronika, Dark Folk.

Auf den anderen beiden Floors ist ebenfalls ein interessantes Programm geboten. Auf dem großen Floor spielt als Gast-DJ Martin Sprissler, um den neuen Extreme Sündenfall-Sampler zu präsentieren.

Beginn 22 Uhr. Eintritt 6 EUR inklusive 1 EUR Verzehr.

Freitag, 1. Mai 2015

03.06.2015__ROSTFREI im Abby, Meßkirch

An diesem Mittwoch vor einem Feiertag ist im Abby auf dem dritten Floor (Kältecontainer) wieder ROSTFREI das Thema. Auflegen wird Lucio (ElektroniKonsum) zusammen mit Gast-DJ Provokateur (Tonfolterung). Geboten wird Industrial, IDM, Elektronika, DarkFolk und ein wenig Noise Rock.

Auf den anderen beiden Floors läuft Gothic, Wave, EBM und Dark Electro mit DJ Andi und DJ Dieter (großer Floor) sowie Gothic/Batcave usw. mit DJ DarkSity & DJ Joni.

Beginn 22 Uhr. Eintritt 6 EUR inkl. 1 EUR Verzehr.

Freitag, 6. Februar 2015

21.02.2015__ROSTFREI im Abby, Meßkirch

An diesem Samstag ist im Abby auf dem dritten Floor (Kältecontainer) zum zweiten Mal ROSTFREI das Thema. Auflegen werden DJ Provokateur (Tonfolterung) sowie Lucio (ElektroniKonsum). Geboten wird Industrial, Noise, IDM, Elektronika, DarkFolk.

Auf den anderen beiden Floors läuft Gothic, Wave, EBM und Dark Electro mit DJ Andi und DJ Dieter (großer Floor) sowie Gothic/Batcave mit DJ Joni und Duplolas.

Beginn 22 Uhr. Eintritt 6 EUR inkl. 1 EUR Verzehr.


Mittwoch, 7. Januar 2015

24.01.2015__Klangwahn im Abby, Meßkirch

An diesem Samstag ist im Abby auf dem dritten Floor (Kältecontainer) wieder Klangwahn angesagt. Auflegen wird - natürlich - DJ Stöfi (Atrox) sowie ein Gast-DJ. Geboten wird Industrial, Avantgarde, Power Electronics und Noise.

Auf den anderen beiden Floors läuft Gothic, Wave, EBM und Dark Electro mit DJ Andi & DJ Dieter (großer Floor) sowie Gothicrock, New-/Cold-Wave, Deathrock, Batcave, Minimal, Punk und 80er mit DJ Joni & DJ Otto Normalverbraucher.

Beginn 22 Uhr. Eintritt 6 EUR inkl. 1 EUR Verzehr.

Stückliste__ROSTFREI 05.01.2015 im Abby

Stückliste von ROSTFREI im Kältecontainer im Abby, Meßkirch.

_Lucio_
Leiche Rustikal - Rage I
Philipp Münch - Raise The Pressure
Black Lung - The Imperial March
Artcore Machine - Caterpillar
16Pad Noise Terrorist - No Pain No Religion
Deutsch Nepal - An Invitation to Heaven
Laharis - Flieg Mit Uns
Teatro Satanico - Adrian Andrew Woodhouse
_Nadine_
Jihad - Guardian Angel
sleep chamber - 1.fetish
Empusae - Last Breath
SPK - A Heart that Breaks (In No Time)
Haus Arafna - Heart Beates Blood Flows
Gridlock - Frantic
No Sleep By The Machine - You
the klinik - walking with
In Slaughter Natives - Still Just Only Death
Schachtanlage Gegenort - Schachtanlage Gegenort
_Lucio_
Totensonntag - Reichskehrwoche
Tugend Mensch - This Is The End
Asche - Babylon (Chaos)
Radio Murmansk - Stadt Fliegt Vorüber
Irikarah - Get On Your Knees
Blackhouse - Answers For You
Susanne Brokesch - Heroes (History Mix)
Deutsch Nepal - Albanian Summer
Luftwaffe - Widow's Son
Falkenstein & Strydwolf - Odin
Arnica - Cuerno Roto
Sangre Cavallum - O Norte De Pedra
Sturmpercht - Der Marsch der Wampelerreiter
Death In June - All Pigs Must Die
_Nadine_
Dive - There's no hope
Flint Glass - Cthulu Dawn (Anschlang Edit)
Sonar - Got The Message
Monolith - Terrordisco
Synapscape - Who Painted My Cat Black
Esplendor Geometrico - Hemen
Propergol - La vie en rose
Klangstabil - Vertraut
Hunting Lodge - Tribal Warning Shot (Studio Version)
Beta Evers - Only For My Satisfaction
_Lucio_
Philipp Münch - The Magma of War
Monotekktoni - Too Many Crazies
Amon Tobin - Esther's
Grim - Shelter Song
Operation Julmond - Assault
Thorofon - Gigamesh
Simon Schall - Der Vogel
Dogpop - Deutschland
Portishead - Machine Gun
Ain Soph - Serpent Dance (Instrumental Version)
Flutwacht - N.S.L.M.
_Nadine_
Geneviève Pasquier- boop song
Nine Inch Nails - Happiness In Slavery
Suicide Inside - Angel
Ah Cama-Sotz - Nachtzehrer
Radio Murmansk - Heaven Underwater
Obiekt/Urian - Chamber Music
Haus Arafna - Signed With Blood
November Növelet - misanthropy
Herz Jühning - To The Stars
blood axis - walked in line
Spiritual Front Feat. Ordo Rosarius Equilibrio - The pleasure of pain
Der Blaue Reiter - The Fall Of Light
_Lucio_
Son of Eris - Weltkrieg
Allerseelen - Rauhnachtsmaske
Art Abscons/Gabe Unruh - Überall Himmel überall Hölle
Klangstabil - You may start
P.A.L - Whomp That Sucker
Andxesion - Plastic Bastard
Deutsch Katholische Feindschaft - Voltage pt.II
Asche - Count Suckers
Chris Clark - BEG
Hell - Passion
Anthony Rother - Biomechanik
_Nadine_
Vessel - Punish, Honey
Black Egg - Jesus In Furs
Cabaret Voltaire - Kirlian Photograph
Monte Cazazza - If Thoughts Could Kill
Selofan - Verboten
Fix8:sed8 - Minotaurus
H.I.V. Positive- Evilness Molecule (Feat. Melek-Tha)
16 Pad Noise Terrorist - Lovetrack
Mono No Aware - Worms
Nullvektor - Strom Aufwärts
Chrysalide - Traders Must Die
_Lucio_
Mouse on Mars - Duul
Ô Paradis - Barril De Vino
Luftwaffe - Correcting the human model
Forseti - Verzweiflung
Sturmpercht - Waldheimat
Dannagoischd - Ôichâbleddr Onnd Ôichâsâmâ
Falkenstein - Nur eine Stunde im grünen Wald
_Nadine_
Hagalaz' Runedance Hel - Goddess Of The Underworld
Näo - Glad

Dienstag, 16. Dezember 2014

Versuch: Stichwortartige Rezensionen

In Zukunft wird es bei ElektroniKonsum immer wieder Rezensionen geben, die in einem eher stichwortartigen Stil geschrieben sind. Das ist ein Versuch. Auf diese Weise sollen Veröffentlichungen sehr kurz und prägnant beschrieben werden. Optimalerweise erhaltet ihr dadurch noch schneller einen präzisen Eindruck zur Musik.

Für Meinungen und Anregungen dazu, könnt ihr gerne die Kommentarfunktion bei den Beiträgen nutzten.

Die erste Rezension dieser Art folgt in den kommenden Tagen.

Samstag, 13. Dezember 2014

05.01.2015_ROSTFREI im Abby, Meßkirch

An dem Montag vor dem Feiertag Heilige Drei Könige findet im Abby in Meßkirch eine mehr als

interessante Party statt. Auf dem dritten Floor wird nämlich unter dem Thema ROSTFREI DJ Nadine (Dead Lines) meine Wenigkeit auflegen. Zu hören wird es Industrial, Noise, Elektronika, IDM und DarkFolk geben. Damit werden dort also definitiv einige Stücke gespielt werden, die hier in den letzten Jahren rezensiert wurden.

Darüber gibt es noch zwei weitere Floors mit Gothic, Batcave und was die Szene sonst so hört, sodass für ausreichend Abwechslung gesorgt ist.

Einlass ab 22 Uhr. Eintritt 6 EUR inkl. 1 EUR Verzehr.


Mittwoch, 12. März 2014

Rezension__Street Sects - The Morning After the Night We Raped Death

Im Februar hat eine interessante Band aus Texas namens Street Sects ihre Debütsingle als 7" veröffentlicht (limitiert auf 200 Stück). Sie hört auf den amüsanten Titel "The Morning After the Night We Raped Death" mit einem ebenso netten Cover dazu.

Vom Sound her ist das schon ganz klar Industrial. Irgendwie aber doch ein bisschen anders. Die Amerikaner haben da so ihren eigenen Sound.

Auf der einen Seite (die A?) ist das sehr kurze, aber auch sehr gute Stück "Bliss" zu hören. Schön schnell und treibend. Ohne große Schnörkel, aber trotzdem chaotisch. Dazu unverständlicher Gesang und ein infernales Ende.

Das Stück auf der anderen Seite ist (problemlos) doppelt so lang. Die Zeit wird abermals gut genutzt, um einen beim Hören der Platte für diese Zeit an nichts anderes denken zu lassen. Dafür wird dem Hörer keinerlei Spielraum gelassen. Es ist wieder ziemlich wild und wirklich krachig. Harter Tobak.

Wenn man sich die Platte digital kauft, ist auch noch ein drittes Stück mit dabei, das meiner Meinung nach sogar das beste Stück der Single ist. Sehr schöner Rhythmus, nicht ganz so heftig und mit einem gewissen "Groove", wenn mir gestattet ist, das Wort in diesem Kontext zu verwenden.